Ein Spendenlauf für Afrika

Gemeinsam mit den Schülern eine soziale Aktion für einen guten Zweck durchzuführen, liegt uns sehr am Herzen. Auf Initiative von Familie Faisst wurde der Kontakt zu KATEMPRIS, einer Schule in Tansania hergestellt. In diesem Schuljahr wird dazu am 3. Juli, im Rahmen unseres Sommersporttages, ein Spendenlauf veranstaltet. Der Erlös geht an KATEMPRIS. Vortrag von Hannes Meyle Am 6. Juni 2018 besuchte Hannes alle Kinder der Landern-Grundschule und berichtete über die Schule in Tansania, die in der Nähe des Viktoriasees liegt. Nach seinem Abitur arbeitete er dort von Januar bis April als freiwilliger Helfer mit. Sehr lebendig und mit beeindruckenden Bildern berichtete er über den Alltag in Tansania. Im Gespräch mit den Schülern erarbeitete er den Unterschied zwischen einer Kindheit in Deutschland und in Tansania. Statt zur Schule zu gehen müssen viele Kinder in Afrika im Haushalt mithelfen und z. B. Wasser holen. Viele Familien können auch das Schulgeld oder die vorgeschriebene Schuluniform nicht bezahlen. In den öffentlichen Schulen sind die Unterrichtsbedingungen für die Kinder nicht einfach. Aus diesem Grund haben Anne und Brighton 2011 mit dem ersten Spatenstich KATEMPRIS begründet. 2014 begann der Schulbetrieb. Die Kinder gehen dort sieben Jahre in die Grundschule und müssen 650 Euro Schulgeld im Jahr bezahlen. Morgens bringt sie der Schulbus zur Schule und bis 16.00 Uhr ist Unterricht. Es gibt ein ausgewogenes Mittagessen. Manche Kinder schlafen auch in der Schule, wenn der Schulweg zu weit ist. Der Unterricht beginnt mit einem gemeinsamen Lied, es gibt Mathe, Englisch, Sport und Naturkunde. Da lernen die Kinder z. B. wie man Wasser sparen kann, denn ihnen steht nur das vom Schuldach gesammelte Regenwasser zur Verfügung. Die Schüler der Landern-Grundschule lauschten gespannt und hatten viele Fragen an Hannes. „Und wofür werden unsere Spenden gebraucht?“, fragten die Schüler. „Das wird für den weiteren Ausbau der Schule, für neue Wassertanks, damit man das Regenwasser vom Dach der Schlafsäle auch nutzen kann und für das Schulgeld für ärmere Kinder verwendet“, erklärte Hannes. Mit Applaus bedankten sich die Schüler bei Hannes.

Diese Seite verwendet Cookies, um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten und um die beste Nutzererfahrung zu bieten. Indem Sie auf dieser Website weitersurfen, erklären Sie sich mit unseren Bestimmungen bezüglich der Cookie-Nutzung einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen