Erlebnispädagogik für die 4. Klässler

Die Schulsozialarbeiterin Cindy Müller führte in Kooperation mit der kommunalen Jugendpflege  Markgröningen am  4. April 2017 einen erlebnispädagogischen Tag für alle Kinder der 4ten Klassen durch. Das Projekt “Die Besteigung des Monte AWaRi” fand in der Sporthalle der Landern-Grundschule statt. Aus verschiedenen Sportgeräten und anderen Hindernissen war ein Parcours  aufgebaut, der zu einer abenteuerlichen Reise einlud. “AWaRi” steht für “Abenteuer, Wagnis, Risiko.”

Im Foyer der Turnhalle wurden die Schüler von Herrn Bartruff begrüßt und auf das bevorstehende Abenteuer humorvoll eingestimmt. Zweierseilschaften, an den Händen fest verbunden, mit einem Helm geschützt und mit verbundenen Augen wagten sich mutig auf die abenteuerliche Reise. Ein dickes Bergsteigerseil war der Wegweiser durch den Hindernisparcours. Feuchte oder steinige Höhlen, wackelige Stege, Abgründe, eine schwankende Hängebrücke und ein Klettersteig mussten bezwungen werden bis das Gipfelkreuz erreicht war. Teamgeist, Rücksicht, Mut und Vertrauen, ein gutes Gehör und Tastsinn waren gefragt. Alle Schüler absolvierten die Besteigung des Monte AWaRi mit Erfolg und gelangten sicher ans Ziel. Jeder hatte sich zum Schluss ein Bergsteigervesper, einen leckeren Apfel verdient.

“Zuerst hatte ich ein wenig Angst, aber mit meinem Partner fühlte ich mich sicher und habe es geschafft”, freute sich ein Junge. Bei diesem tollen Erlebnis ist so mancher über sich hinausgewachsen und war sehr stolz auf seine Leistung. Dies zeigten auch die Bilder, die die Schüler von ihren Erlebnissen später anfertigten. “Es war spannend und hat uns Spaß gemacht”, fanden alle.

Ganz herzlichen Dank an Cindy Müller sowie an Herrn Becker und seine Kolleginnen und Kollegen für die Organisation und die Durchführung der erlebnisreichen Klettertour auf den Monte AWaRi.